flag_deflag_en

Olá Barista – Eine ganz besondere Dekor-Edition


Jede Tasse Kaffee inspiriert unsere Vorstellung.
Kaffee eröffnet Welten.
Kaffee lässt die grauen Zellen arbeiten.
Kaffee heizt Ideen an.

Die Idee zu „Olá Barista” entstand direkt auf der Kaffeeplantage. „Warum beginnt man mit einem Dekor nicht beim Ursprung? Bei der Pflanze, bei der Plantage?” dachte Maria Meyer, Geschäftsführerin der Porzellanfabrik Walküre, bei einem Besuch einer Kaffeeplantage in Südamerika. Die Farbenpracht der Pflanzen, die Tierwelt und die Formenvielfalt der Kaffeekirsche begeisterten sie.

Umsetzung fand diese Idee dann fernab der tropischen Temperaturen in Bayreuth, bei einer – wie konnte es anders sein – guten Tasse Kaffee. „Das ist für mich ein wertvolles Ritual. Bevor ich mich an ein Design setze, genieße ich erst einmal eine Tasse Kaffee. Kaffee betört die Sinne und das ist das A und O im Design”, so Kerstin Rank, Designerin und Kaffeetrinkerin aus Leidenschaft. „Den Ansatz zum Ursprung des Genusses zu gehen, fand ich von Anfang an sehr reizvoll. Einerseits soll dieses Dekor vordringlich den absoluten Kaffeekenner ansprechen und der befasst sich mit Kaffee natürlich vielschichtig, umfassend und tiefgehend. Hier geht es um Pflanzgebiete, Säuregrad des Bodens, Erntezeiten und, und, und. Gerade diese Fachleute sollen sich in „Olá Barista” wiederfinden. Auf der anderen Seite eröffnet dieses Dekor uns eine neue Welt, in die man eintauchen kann. Und oft ist eine Tasse Kaffee, wie eine kleine Insel im Alltag. Und ich bin auch der Meinung, dass bei jedem Kaffeetrinker, egal ob Fachmann oder Laie, genau dieser Moment, die Liebe zu diesem Getränk ausmacht.” Die Designerin hat sich umfassend in die Arbeit der Baristi, Ernte- und Röstungsabläufe von Kaffee eingearbeitet, damit das Design auch die „Bohne” auf den Kopf trifft.

So zieren jetzt nicht nur Papagei, Schmetterling und herrlich knackige Kaffeekirschen mit der Variante COFFEA e FAUNA das Porzellan.

Mit COFFEA e ARTE eröffnet Walküre eine neue Welt im modernen Dekor. Feine Graphit- und Röthelzeichnungen von Kaffeeblüten, -kirschen und -zweigen waren der Ausgangspunkt für dieses Dekor. „Mit diesem Dekor sind wir technisch am Anfang an Grenzen gestoßen. In aufwändigen Verfahren haben wir die handgearbeiteten Zeichnungen als Dekor verewigen können”, berichtet Maria Meyer, „auch COFFEA e POESIA, eine Hommage an den Barista beschreitet neue konzeptionelle Wege durch Begrifflichkeiten, die der Barista bei der Beschreibung von Kaffeenuancen benutzt. Der Focus von Walküre liegt auf dem Kaffeebereich und diese drei neuen Dekor-Konzepte treffen den Nerv unserer Kunden.”

Zu den hochauflösenden Pressebildern.