flag_deflag_en

Feinste MAHLUNG


Die richtige Mahlung macht den vollen Geschmack.
Wie fein die Bohnen gemahlen werden, hängt von der Zubereitungsart ab und wie „stark” das Aroma sein soll. Grundsätzlich gilt: Je stärker man seinen Kaffee im Geschmack mag, desto feiner sollte er gemahlen sein. Allerdings: Sind die Bohnen zu fein gemahlen, schmeckt der Kaffee schnell zu stark und zu bitter. Es werden zu viele Aromastoffe, Säuren und vor allem Bitterstoffe beim Aufbrühen gelöst.


Mahlgrad 1


Mokka:
Staubfein sollten die Kaffeebohnen für die Mokka-Zubereitung gemahlen werden.


Mahlgrad 2


Ristretto, Espresso, Cappucino:
Espresso soll so gemahlen sein, dass ein Gemisch aus feinem Staub und Teilchen mit einem Durchmesser von rund 1 mm entsteht.


Mahlgrad 3


Kaffee:
Mittlere Mahlung für einen ausgewogenen Kaffeegenuss wie z.B. Café Crème.


Mahlgrad 4


Karlsbader:
Bei der Karlsbader Methode wird mit grießfein gemahlenen Kaffeebohnen gebrüht.