flag_deflag_en

Foro – Bauhaus goes Italy.


Die Gegensätze könnten nicht größer sein: Einerseits der strenge bauhäuslerische Rationalismus. Gerade, schnörkellos, funktional. Andererseits Italien, das Land der Renaissance, eine Nation im Rhythmus des Caffès. Daniel Eltner vereint in seiner Serie „Foro” der Bayreuther Porzellanfabrik Walküre Form und Funktion mit italienischem Akzent.

„Bauhaus goes Italy” – so das Statement – des deutschen Designers Daniel Eltner zu der neu entworfenen Porzellanserie Foro der Porzellanfabrik Walküre.

Der bauhäuslerische Rationalismus zeigt sich in der formalen Strenge, der perfekten Handhabung sowie der fast unbegrenzten Stapelbarkeit einzelner Teile untereinander.

Die reduzierte Form der Gefäße nimmt die Bedeutung der Getränke auf. Jede Einzelne ist für eine Trinkspezialität mit seinen aromatischen Anforderungen entwickelt. Italien und seine Kaffeegenüsse dienten für die einzelnen Formen als Vorbild. Vom Espresso ristretto bis hin zum Latte macchiato.

Aber auch Tee verleiht Foro seine „bauhäuslerische” Note: Ob weiße Teeblätter oder Earl Grey. In einem Edelstahlzylinder im Transportbehälter wird der lose Tee gereicht, mit dem Zylinder in die Kanne gegeben und danach in einem Porzellangefäß entsorgt.

Nicht zu vergessen: Foro für Genießer. Ob „Amuse geule”, Tapas oder Suppe. Mit Foro sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das funktionale Erscheinen der Serie lässt Spielraum und Freiheit für unabhängige, flexible und kreative Verwendung. Ob Hochland-Tee aus Nepal, chinesischer Jasmin-Tee, leichte italienische Minestrone oder bayrische Kartoffelsuppe. Foro überwindet alle Grenzen, zeigt sich in jeder Hinsicht und für jeglichen Einsatz anpassungsfähig und optimal.

Funktionaler Minimalismus – eine Reduktion auf die Funktion kennzeichnet die Serie inhaltlich wie formal. Die Tassenserie kommt nur mit einer einzigen Untertasse aus. Das entscheidende Plus der Form: Die Tassen sind miteinander stapelbar und ergeben eine platzsparende Mikroarchitektur zu Tisch.

Die Spontanität der einzelnen Objekte auch in ihrer Kombinationsmöglichkeit entspringen der Passion des Designers Daniel Eltner.

» pdf-Dokument   

» Bilder in Druckauflösung